Hochpräzise Glasbearbeitung dank ultrakurzer Laserpulse – Hugo-Geiger-Preis für Dr. Christian Kalupka

Ultrakurzpulslaser (UKP-Laser) ermöglichen mit ihren sehr hohen Intensitäten und sehr kurzen Pulsen eine hochpräzise Materialbearbeitung nahezu beliebiger Werkstoffe. Für seine Forschung zur Wechselwirkung zwischen UKP-Laserstrahlung und Glas wurde Dr. Christian Kalupka, Leiter des Teams Glasbearbeitung am Fraunhofer ILT, nun mit dem 3. Platz des renommierten Hugo-Geiger-Preises 2021 der Fraunhofer-Gesellschaft und des Freistaats Bayern ausgezeichnet.

Dr. Christian Kalupka promovierte im Rahmen des Forschungscampus Digital Photonic Production DPP am Lehrstuhl für Lasertechnik LLT der RWTH Aachen University. Gemeinsam mit mehreren Industriepartnern führte er grundlegende Pump-Probe-Untersuchungen durch und entwickelte in seiner Dissertationszeit ein Verfahren für mikrometergenaue Bearbeitung von Glas und anderen transparenten Materialien mit Hilfe von UKP-Lasern. Die notwendige Infrastruktur stellten DPP-Partner aus der Industrie sowie des RWTH-Lehrstuhls für Lasertechnik und des Fraunhofer ILTs zur Verfügung. Unter einem Dach arbeiteten die DPP-Teams aus Industrie und Wissenschaft (RWTH LLT und Fraunhofer ILT) an der gemeinsamen Infrastruktur. Mit dem zusammen realisierten Pump-Probe-Aufbau konnte direkt der Einfluss der Laserstrahlung auf das Glas mit einer extrem hohen Zeitauflösung von 100 Femtosekunden beobachtet werden.

Durch Strahlformung lassen sich Laserstrahlen zur Strukturierung im Glasvolumen für die Herstellung von 3D-Bauteilen optimieren. © Fraunhofer ILT, Aachen / Volker Lannert.
Durch Strahlformung lassen sich Laserstrahlen zur Strukturierung im Glasvolumen für die Herstellung von 3D-Bauteilen optimieren. © Fraunhofer ILT, Aachen / Volker Lannert.

Dr. Simon Fichtner vom Fraunhofer ISIT und Dr. Annelie Schiller vom Fraunhofer IPM erhielten jeweils Platz 1 und Platz 2 des Hugo-Geiger-Preise.

Wir gratulieren allen Preisträgern!

#ultrakurzpulslaser #forschungscampusdpp #digitalphotonicproduction #laserbearbeitung #glasbearbeitung #forschung #innovationsstandortaachen #laser #untereinemdach