GEMEINSAME
STRATEGIE

Partnerschaftliche, inter- und transdisziplinäre Forschungs-
arbeit ist unser Schlüssel zum Erfolg. Entlang gemeinsamer Technologie-Roadmaps koordinieren unsere Forscherteams ihre Innovationsarbeit.

Open Innovation 2.0

Eine langjährige und systematische Zusammenarbeit von Partnern aus Wissenschaft und Industrie an einem gemeinsamen Standort ist neben den Forschungsvorhaben das Ziel des Forschungscampus DPP.
Der Benefit dieser neuartigen Kooperation liegt in der so ermöglichten Bündelung von Know-how und Ressourcen für die vorwettbewerbliche Grundlagenforschung. Strahlquellen- und Systementwickler, Prozessspezialisten und Anwender abreiten unter einem Dach und können Aufgabenstellungen miteinander und ohne Zeitverzögerung diskutieren und Lösungsansätze in gemeinsam genutzten Laboren erproben. Durch die räumliche Nähe findet so nicht nur der Transfer von explizitem Wissen statt, sondern vor allem auch der Austausch von implizitem Wissen, wie etwa Vorgehensweisen, Methoden und Kultur.

Gemeinsam entlang
der Roadmap

Die Zusammenarbeit der Partner wird in kollektiv abgestimmten Technologie-Roadmaps definiert. Im Roadmapping-Prozess gleichen die Partner ihre strategischen kurz-, mittel- und langfristigen Forschungsziele ab und definieren gemeinsame Forschungsprojekte.

Entsprechend der so abgesteckten und bedarfsorientierten Themenbereiche, arbeiten fünf Forscherteams entlang der Technologie-Roadmap, beispielsweise an grundlegenden Aspekten der Lichterzeugung, neuen Möglichkeiten der Strahlführung- und formung oder physikalischen Modellen zur Wechselwirkung von Licht, Material und Funktionalität.

Die RWTH Aachen University, Institute der Fraunhofer-Gesellschaft und mehr als 20 Industriepartner sind bereits Teil dieser innovativen Struktur.

error: