Erfahren Sie mehr über unsere Organisation und die Regelung der Zusammenarbeit im Forschungscampus DPP.

GOVERNANCE

Die Partner des Forschungscampus DPP stammen aus dem universitären Umfeld, der Auftragsforschung und der Industrie. Ihre Zusammenarbeit im Forschungscampus ist durch einen Forschungscampus-Kooperationsvertrag geregelt. Alle Mitarbeiter im Forschungscampus sind Angestellte ihrer jeweiligen Organisation ‒ Wirtschaftsunternehmen oder Forschungseinrichtung ‒ und werden langfristig in den Forschungscampus entsandt.

Die Partner sind thematisch in fünf Forschergruppen unterteilt. Ihre Forschungsarbeit verläuft entlang einer gemeinsam definierten Technologie-Roadmap. Neben den fortlaufenden Forschungsaufgaben, evaluieren die Gruppen die zu Beginn definierte Roadmap in halbjährlichen Statustreffen. Dieser Prozess findet in einzelnen Workshops aber auch im Plenum statt, sodass themenübergreifende Schnittstellen zwischen den Gruppen identifiziert werden können. Zu jeder Forschergruppe gibt es jeweils einen Roadmap-Sprecher aus der Industrie und der Wissenschaft.

Die Roadmap-Sprecher verantworten die Roadmaps und sind für die Koordination der Forschungsarbeiten innerhalb der thematischen Arbeitsgruppen zuständig.

Der Koordinator des Forschungscampus DPP übernimmt das Management sowie den Aufbau und die Organisation der Geschäftsstelle. Außerdem repräsentiert ein Sprecher den Forschungscampus in der Öffentlichkeit, der zudem ein Vetorecht in Fragen der grundlegenden wissenschaftlichen Ausrichtung besitzt.

Alle Partner, die Sprecher sowie der Koordinator des Forschungscampus sind Teil des Lenkungskreises. Der Lenkungskreis ist übergeordnet für das Roadmapping und die thematische Orientierung der Forschungsarbeiten verantwortlich; die Ausrichtung der Themenschwerpunkte wird einmal pro Halbjahr überwacht. Zusätzlich werden die Roadmapping- und Validierungsprozesse festgelegt.

 

← zurück

error: