Forschungscampus Digital Photonic Production

Der Forschungscampus „Digital Photonic Production“ (DPP) in Aachen erforscht neue Methoden und grundlegende physikalische Effekte für die Nutzung von Licht als Werkzeug in der Produktion der Zukunft. Mit dem Forschungscampus DPP wird eine neue Form der langfristigen und systematischen Kooperation zwischen RWTH Aachen, Fraunhofer-Gesellschaft und Industrie etabliert. Ziel dieser Zusammenarbeit ist die komplementäre Bündelung der verschiedenen Ressourcen unter einem Dach zur gemeinsamen anwendungsorientierten Grundlagenforschung.

Dies wird durch ein neues, in einer öffentlich-privaten Partnerschaft gebautem Gebäude auf dem RWTH Aachen Campus ermöglicht. Im Frühjahr 2016 wurde das Gebäude im Cluster Photonik auf dem RWTH Aachen Campus fertiggestellt. Hier werden die Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft auf ca. 7.000 qm Büro- und Laborfläche gemeinsam unter einem Dach im Rahmen des Forschungscampus DPP forschen.

Aktuelles

In-situ Prozessbeobachtung ermöglicht neue Einblicke in UKP-Verfahren

Wissenschaftler der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH und des RWTH Aachen University Lehrstuhls für Lasertechnik LLT kommen dem UKP-Prozessverständnis jetzt einen großen Schritt näher.

Themen des Forschungscampus auf der SPIE Photonics West 2018

Themen des Forschungscampus DPP vertreten auf der SPIE Photonics West 2018

Simulation des Erstarrungsverhaltens einer Ni-Legierung (IN718) beim SLM-Prozess

Dargestellt ist die Verteilung der Legierungselemente im Werkstoffgefüge, von links Ti, Nb, Mo, Fe, Cr, C, Al.